Wenn Sie nach dem Einsetzen einer Druckerpatrone eine Fehlermeldung auf dem Display des Druckers bzw. auf dem Bildschirm Ihres Computers erhalten, können Sie mit Hilfe dieser Seite den Fehler analysieren und beheben. Die typischen Fehlerquellen finden Sie unten. Ist der Fehler nicht aufgeführt, fordern Sie Hilfe per eMail an.

Fehlermeldung "Tinte leer" oder "Tinte aufgebraucht" bei wiederbefüllten Druckkopfpatronen obwohl neu eingesetzt?

Canon Supportcode 1686

Wiederbefüllte Druckkopfpatronen können oft nicht den korrekten Füllstand anzeigen. Warum ist das aber ganz normal? Grund ist, dass die Hersteller der Originalpatronen bei bestimmten Typen nur bei der erstmaligen Entleerung der Originaltinte eine funktionierende Tintenfüllstandsanzeige zulassen.

Leider lassen diese Hersteller es nicht zu, dass der Füllstand auch bei wiederbefüllten sprich umweltfreundlich recycelten Druckkopfpatronen korrekt angezeigt wird. Diese Funktion ist ausschließlich wie oben genannt den Originalpatronen vorbehalten.

Teilweise zeigt die Druckersoftware auch an, dass der Drucker mit nachgefüllten Patronen nicht funktionieren würde, was nicht korrekt ist. Der Grund ist klar, die Hersteller möchten gerne ihre Originalpatronen verkaufen. Zum Glück kann man diese Warnmeldungen aber umgehen:

Lösung für Canon Drucker: Füllstandsanzeige deaktivieren

Canon Supportcode 1688

Typischerwerweise betroffen

Bei Canon betrifft die nicht korrekt funktionierende Füllstandsanzeige die Druckkopfpatronen der Typen: PG-510, CL-511, PG-512, CL-513, PG-540, CL-541, PG-545, CL-546. Diese finden zum Beispiel in den Druckern Canon Pixma MX495, Canon Pixma MG2555S, Canon Pixma MG3650 ihre Verwendung.

Fehlermeldung umgehen

Um dennoch drucken zu können muss die Tintenfüllstandszeige deaktiviert werden. Das ist einfach und geht schnell: Wenn die Meldung Fehler E16, 1686, 1688, "Tinte prüfen", "Niedriger Füllstand", "Patrone fast leer", "Tinte aufgebraucht" oder "Patrone leer" erscheint, drücken Sie die Abbruch Taste auf Ihrem Drucker so lange, bis die Meldung verschwindet. Dies dauert je nach Modell zwischen 5 - 20 Sekunden. (Abbruch-Taste: Ein rotes Dreieck umschlossen von einem Kreis bzw. eine Taste die mit einem "X" beschrieben ist) Haben Sie alles richtig gemacht ist Anzeige deaktiviert, so dass Sie nun den kompletten Inhalt der Patrone verdrucken können.

Lösung für Lexmark Drucker: Füllstandsanzeige deaktivieren

Variante A:
Wenn die Meldung "Keine Original Lexmark Tinte mehr" erscheint, klicken Sie unten links auf "weitere Informationen". In dem sich neu öffenden Fenster klicken Sie nun bitte auf "Diese Meldung für diese Patrone nicht mehr anzeigen" und anschließend auf "Schließen".

Variante B:
Wenn die Meldung "Reserve Tintenbehälter" oder "Niedriger Füllstand" erscheint, klicken Sie auf "Diese Meldung nicht mehr anzeigen", "Meldung ignorieren" bzw. "Dieses Dialogfeld nicht mehr anzeigen" und anschließend auf "Druckvorgang fortsetzen".

Lösung für HP Drucker: Füllstandsanzeige deaktivieren

Wenn die Meldung "Keine Original HP Patrone", "Niedriger Füllstand" oder "Patrone leer" erscheint, klicken Sie bitte auf das Feld "Diese Meldung nicht mehr anzeigen", "Meldung ignorieren" bzw. "Dieses Dialogfeld nicht mehr anzeigen". Nun ist Anzeige deaktiviert, so dass Sie kompletten Inhalt der Patrone nutzen können.

Fehlermeldung "Tintenpatrone" nicht erkannt - Kontakte reinigen und noch einmal einsetzen

Mehrere potenzielle Fehlerquellen führen zu der Fehlermeldung: "Patrone nicht erkannt"

Fehlermeldung: Offenbar verwenden Sie keine Originalpatronen

Wenn Sie wiederbefüllte oder alternative Druckerpatronen eines Drittherstellers verwenden, ist die Meldung des Druckers, dass es keine Originalpatronen sind, ja grundsätzlich richtig. Es sind eben kompatible Patronen und keine Originalen. Diese vermeintliche Fehlermeldung müssen Sie einfach nur bestätigen.

Fehlermeldung im Druckerdisplay: Offenbar verwenden Sie keine Originalpatronen
Fehlermeldung im Druckerdisplay: Wussten Sie, dass Tinte und Papier von Epson speziell für die Arbeit mit Ihrem Epson-Drucker verwendet wurde?
Druck fortsetzen?

Im Falle eines Epson Tintenstrahldruckers (z.B. WF-2760; XP-830), wie in den drei Abbildungen oben, geschieht dies über mehrere Schritte. "Fortf." steht dabei für Fortfahren. Bitte lassen Sie sich davon nicht verwirren. Sie können nach der Bestätigung dieser Meldung und evtl. der Bestätigung einer weiteren Sicherheitswarnung das Papier betreffend wie gewohnt weiter drucken. Wichtig ist, dass Sie die abschließende Frage:"Druck fortsetzen?" mit "Ja" bestätigen. Andernfalls bekommen Sie eine Fehlermeldung, dass die Patronen nicht erkannt werden können. In diesem Fall müssen Sie alle Patronen nocheinmal komplett neu einsetzen und die vorgenannten Abfragen erneut bestätigen.

Fehlermeldung: Sie müssen folgende Tintenpatrone ersetzen

Haben Sie die richtige Patrone gewechselt?

Sofern die im Display angezeigte Patrone leer ist, ist sie zu ersetzen. Typische Probleme entstehen, wenn die Anzeige des Drucker missverstanden wird. Lautet die Fehlermeldung bei einem Epson Drucker beispielsweise: "BK 33/33XL ersetzen", so ist damit die große breite Text-Schwarzpatrone (die sich ganz links im Patronenschlitten des Drucker befindet) gemeint. Soll hingegen die Photo-Schwarzpatrone getauscht werden (welche sich ganz rechts im Patronenschlitten befindet), so lautet die Fehlermeldung: "PBK 33/33XL ersetzen". Das "P" vor "BK" macht hier also den entscheidenden Unterschied.

Probleme im Zusammenhang mit Setup-Patronen

Epson Setup Patronen gemischt mit einer kompatiblen Ersatz-Tintenpatrone

Was sind Setup-Patronen? Setup-Patronen sind die Tintenpatronen, die mit dem Drucker geliefert werden. Wenn der Drucker erstmalig installiert wird, fordert der Drucker diese speziellen Ersteinrichtungspatronen an. Nur mit diesen Setup-Patronen lässt sich der Drucker überhaupt initialsieren.

Diese Setup-Patronen haben nur wenig Tinte und sind rasch aufgebraucht. Ein Wechsel kann daher schnell anstehen.

Probleme können entstehen, wenn Setup-Patronen mit kompatiblen Alternativpatronen von Drittherstellern parallel verwendet werden. Obwohl die richtige Patrone ausgetauscht wurde, bleibt die Fehlermeldung hartnäckig bestehen. Ein/Ausschalten sowie erneutes Einsetzen führen nicht zum Erfolg. Lösung: Setup-Patronen vollständig entfernen und vollständig durch OEM oder Alternativpatronen ersetzen.